POP II GO

 

2 0 1 5

BÜNDNIS WORK OUT LINE

  • WORK OUT LINE 1 & 2
    01.01. – 31.07.2015
    01.09. – 31.12.2015

WOL5   Tanzen1   WOL1_1   P1030801

 

BÜNDNIS EHINGEN

  • WORK OUT LINE Ehingen
    01.01. – 31.07.2015

Auftritt Ehingen WOL1_1  Ehingen WOL1_3  Auftritt Ehingen WOL1_2  Ehingen WOL1_1

Die Initiative dieses Bündnis ins Leben zu rufen, ging von der Musikschule o.ton aus, die die Idee hatte sozial benachteiligte Jugendliche über einen längeren Zeitraum zu coachen und dabei in Gruppen aufzuteilen, die gegen Ende zusammengeführt werden. Das Projekt startete mit dem Open Up im Dezember 2014, bei dem interessierte Schüler und Schülerinnen, vor allem aus dem Jugendhaus und der Gesamtschule, gewonnen werden konnten, die im Januar 2015 auf zwei Bands und eine Gesangsgruppe aufgeteilt wurden. Frede Ferber und Norbert Jud betreuten die Bands, Julia Dorn die Sängerinnen. Nach und nach kristallisierten sich eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenenband heraus, die jeweils zwei Stunden pro Woche probten und dabei mit ihren Coaches insgesamt 10 Songs einstudierten. Die Bands und die Sängerinnen bereiteten die gleichen Songs vor, die vor ihrem Auftritt beim Kinderfest zusammen geübt wurden.

Vorkenntnisse waren fast ausnahmlos nicht vorhanden, keiner der TeilnehmerInnen war schon einmal Mitglied einer Band und sie kannten sich zum Großteil davor nicht, bildeten aber umso schneller eine Gemeinschaft. Selbst außerhalb der einzelnen Bands gab es vermehrt Austausch, wobei die Fortgeschrittenen die Anfänger unterstützten und ihnen eigenhändig etwas beibrachten. Die SchülerInnen zeigten sehr viel Engagement, so entwarfen sie, nachdem Bandnamen gefunden wurden, ihre eigenen Logos, gestalteten Transparente und hatten sogar eine Probeauftritt im Jugendhaus vor ihrem „richtigen Gig“. Vor allem bei den Anfängern war gegen Ende das wachsende Selbstbewusstsein zu spüren. Mit dem Ziel ihre einstudierten Songs vor Publikum aufzuführen, wuchs auch die Vorfreude auf den Auftritt und der Stolz Teil dieses Projekts zu sein. Die unterschiedliche soziale und geographische Herkunft und der große Altersunterschied änderten Nichts am Umgang miteinander, es bildeten sich sogar Freundschaften.
Aufgrund des enormen Erfolgs, wird die Maßnahme im September fortgesetzt mit zum Teil den gleichen, allerdings aber auch neuen TeilnehmerInnen und einer zusätzlichen HipHop-Gruppe.


 

BÜDNIS BLAUSTEIN/ADALBERT-STIFTER

Blaustein5   Adalbert-Stifter1    Blaustein1   Adlabert-Stifter7

Wie schon die Schulen des TOGETHERs Sägefeld/Dellmensingen nahmen die Realschule Blaustein und die Adalbert-Stifter-Gemeinschaftsschule bei unserer Open-Up-Reihe 2014 teil. Nun wurden beide Schulen über einen Zeitraum von 10 Wochen regelmäßig gecoacht. Ziel war es, dass jeder Schüler und jede Schülerin das passende Instrument für sich findet, ob Gesang, Gitarre, Keyboard, Schlazeug oder Bass. Nach und nach sollte eine feste Gruppe entstehen, die schon vorhandene Songs einstudiert oder selbst neue Songs schreibt. Diese wurden dann auf Schulfesten oder anderen Gelegenheiten präsentiert um den SchülerInnen ein Ziel zu geben, auf das sie hinarbeiten und sich freuen können und durch die Auftritte ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Die Realschule in Blaustein wurde gecoacht von Joki Schaller, Bastian Dalmisch probte mit der Adalbert-Stifter-Schule.

Für beide Schulen war es vollkommen neu, eine Schulband anzubieten, weshalb nahezu alle TeilnehmerInnen keine Vorkenntnisse hatten. An der Realschule Blaustein waren überhaupt keine Instrumente vorhanden, die wir ihnen jedoch zur Verfügung stellen konnten. Nicht nur das Coaching an sich, sondern auch die Kommunikation zwischen den Dozenten und Teilnehmern fand auf einer offenen, lehrreichen und freundschaftlichen Basis statt, sodass alle viel Spaß bei den Coachings hatten. Schnell wurden Dozent und Band zu einem Team, das sehr gut zusammen funktionierte, weshalb viele Songs in kurzer Zeit erarbeitet wurden, die sogar vor Publikum aufgeführt wurden. Das wiederum stärkte das Selbstbewusstsein der TN enorm und gab ihnen das Gefühl Teil eines Ganzen zu sein. Der Realschule in Blaustein war es sogar möglich während der Projekttage zu proben und ihre Ergebnisse neben den anderen Projektgruppen am letzten Tag aufzuführen. Aufgrund der großen positiven Resonanz möchten alle Beteiligten sehr gerne auf die erarbeiteten Erfahrungen im nächsten Schuljahr aufbauen.


 

BÜNDNIS SÄGEFELDSCHULE/GWRS DELLMENSINGEN 

Dellmensingen 2   Thilo 1   Sägefeldschule 4   Dellmensingen 1

Durch die Open Up-Reihe 2014 haben wir einige Schulen als Partner gewonnen, die nun 10 Wochen lang gecoacht wurden.
Ziel war es, dass jeder Schüler und jede Schülerin das passende Instrument für sich findet, ob Gesang, Gitarre, Keyboard, Schlazeug oder Bass. Nach und nach sollte eine feste Gruppe entstehen, die schon vorhandene Songs einstudiert oder selbst neue Songs schreibt. Diese wurden dann auf Schulfesten oder anderen Gelegenheiten präsentiert um den SchülerInnen ein Ziel zu geben, auf das sie hinarbeiten und sich freuen können und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Zu den Coaches gehörten Thilo Türr, der die beiden Bands der Sägefeldschule betreute und Bastian Dalmisch, der mit den Schülern und Schülerinnen der GWRS in Dellmensingen arbeitete.

Nicht nur das Coaching an sich, sondern auch die Kommunikation zwischen den Dozenten und Teilnehmern fand auf einer offenen, lehrreichen und freundschaftlichen Basis statt, so dass alle viel Spaß bei den Coachings hatten. Schnell wurden Dozent und Band zu einem Team, das sehr gut zusammen funktioniet hat, weshalb viele Songs in kurzer Zeit erarbeitet wurden, die sogar vor Publikum bei den Sommerfesten der Schulen aufgeführt wurden. Das wiederum stärkte das Selbstbewusstsein der TeilnehmerInnen enorm und gab ihnen das Gefühl Teil eines Ganzen zu sein.

 


2 0 1 4


Was bei uns 2014 bei POPIIGO passiert ist, wird auch noch einmal schön in diesem Film zusammengefasst.

BÜNDNIS REGION ULM DONAU

  • WORK OUT LINE 1 & 2

15899419550_74102781ee_z  16060901466_a536bc4e00_z  15207425103_a812356bc5_z

01.01. – 31.07.2014
01.09. – 31.12.2014

Beim Work Out Line 1 & 2 wurde von Dienstag bis Freitag gecoacht. Die TeilnehmerInnen konnten sich zwischen Tanzen in der Tanzschule Step To Ten Dance, einer Percussiongruppe, einer Band oder einer Gitarrengruppe entscheiden und trafen sich über ein Jahr lang wöchentlich um zu proben. Den großen ersten Auftritt gab es dann am 29. Mai im Ulmer ROXY, zusammen mit den TeilnehmerInnen des Projekts „vom Klassenzimmer auf die Bühne“.
Diese Maßnahme wird 2015 weitergeführt.

  • OPEN UP 1
    05. – 07.03.2014

Ulm Open Up 1 2014  032-Präsentation der Fotowerkstatt  Ulm Open Up 1 2014 (3)

Um die 60 Teilnehmer konnten sich zwischen  7 Gruppen entscheiden: 2 Bands, Fotogruppe, Veranstaltungstechnik, Hörspiel, STOMP, Tanzgruppe

Gemeinsam mit 7 Coaches konnten die Teilnehmer an 3 Tagen Instrumente und Technik kennen lernen und ausprobieren, Basics in Fotografie erwerben und Fotos erstellen/bearbeiten, theoretische und praktische Anleitung zu Veranstaltungstechnik bekommen, sich Inhalte für ein Hörspiel ausdenken, Technikanwendung, Aufnahme und Bearbeitung, über 150 Töne und Geräusche wurden gesammelt und zu einem 7-Minuten Hörspiel zusammen geführt, die STOMP-Gruppe arbeitete mit Fässern, Hölzern und allerlei klingenden Materialien und in der Tanzgruppe wurde eine Choreografie erarbeitet.


 

BÜNDNIS WEST/OST/MITTE/ALB-DONAU-KREIS

14939748939_8e85bf52e5_z  14939889747_16cff45522_z  Abschlusskonzert4

  • OPEN UP 2 – WEST
    05.- 09.05.2014
    Der Ablauf bei unseren Open Ups ist immer der Gleiche:
    Unsere Coaches fahren an verschiedene Schulen und bringen alles mit, was man zum Musikmachen braucht: Schlagzeug, Gitarren, Verstärker, Keyboard, Cajons sowie jede Menge Kabel und Stecker. Vor Ort wird die Backline zusammen mit den Teilnehmern aufgebaut, die Instrumente und Technik wird vorgestellt. Jede/r darf sich nun aussuchen, welches Instrument er ausprobieren möchte, ob er lieber singen oder tanzen, Rock oder Hip Hop, Beatboxen oder Breakdance machen möchte. Gemeinsam wird dann ein Song ausgewählt und einstudiert. Wenn schon Grundkenntnisse vorhanden sind und teilweise schon Songs einstudiert sind, wird an diesen gefeilt und perfektioniert.
    Viele der Teilnehmer hatten noch nie ein Instrument oder Mikro in der Hand. Mit großer Begeisterung hängen sie sich die Gitarren um und versuchen die ersten Schläge am Drumset. Das große Know How und vor allem auch das Einfühlungsvermögen und pädagogische Geschick unserer erfahrenen Coaches motivieren die TN hervorragend. Durch die besondere didaktische Herangehensweise der Coaches erfahren die TN sehr schnelle Erfolgserlebnisse, das Selbstbewusstsein und die Teamfähigkeit werden gefördert und die Lust geweckt, selber Musik zu machen. Nach mehreren Stunden ist ein kompletter Song einstudiert, der am 29.05.2014 im Ulmer ROXY vor rund 800 Besuchern aufgeführt wird.
  • OPEN UP 3 – OST
    12. – 16.05.2014
  • OPEN UP 4 – MITTE
    19. – 23.05.2014
  • OPEN UP 5 – ALB-DONAU-KREIS
    26. – 29.05.2014


2 0 1 3

BÜNDNIS REGION ULM DONAU

  • OPEN UP/WORK OUT LINE
    01.10 – 31.12.2013

    Täglich können Kinder und Jugendliche nun zur Popbastion in offene Musikwerkstätten kommen, Instrumente kennen lernen, Songs schreiben, tanzen, singen und fetzige Beats basteln. Nach und nach bilden sich die Gruppen: Rockbands, Percussion- und HipHopCrews, Gitarrengruppen und Tanzformationen.Multifunktionale Räume stehen zur Verfügung: Musikprobe- und Workshopraum in der Popbastion, das Labor im ROXY sowie Tanzräume bei unserem Partner Step To Ten Dance.

 

Träger: Bundesverband Popularmusik e.V. gefördert durch “ Kultur macht stark“ dem Bundesministerium für Bildung und Forschung

Alle Infos über Pop To Go findest Du hier.

BV.POP-Color-black     BfB_Absendermarke_quer