POPIIGO | Teil 3: Holy Cow

In einigen Ländern und Orten ist die Kuh heilig. Bei uns in Ulm ist es jedoch die Musik! Die Jungs und Mädels der Band „Holy Cow“ schaffen somit einen wahren Mythos und proben im Rahmen der PopIIGo-Projekte mit viel Herzblut an ihrem Song-Repertoire…

Zusammengefunden haben sich die Mitglieder der Band über die Coaches der Popbastion. Wo am Anfang nur ein Schlagzeuger voller Tatendrang stand, haben sich bis zum heutigen Tag sechs weitere Jungs und Mädels an der Gitarre, dem Bass, dem Keyboard und im Gesang zusammen gefunden. Seit 2014 treffen sie sich einmal die Woche in der Popbastion zur eineinhalbstündigen Probe mit ihrem Coach Bastian Dalmisch. Dabei kann sich jeder von ihnen an den verschiedenen Instrumenten ausprobieren und sogar die Songauswahl mitbestimmen. Gefördert werden sie dabei durch „Kultur macht Stark” und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des PopIIGo-Projekts des Bundesverbandes Popularmusik e.V. 

Daneben konnten die Jungs und Mädels, die allesamt aus unterschiedlichen Städten und Schulen stammen, untereinander Freundschaften schließen und somit ihr Zusammenwirken in der Band stärken. Das i-Tüpfelchen setzte schließlich der im Februar gemeinsam beschlossene Bandname „Holy Cow“. Mit so viel Engagement und Leidenschaft können die Auftritte diesen Sommer kommen!


  


Eckdaten

Wer? Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren

Wann? Dienstags, 15:30 – 17:30 Uhr (außer in den Ferien)

Was? Bandprobe

Wie? Coaching mit Bastian Dalmisch

Wo? Popbastion